Das kleine ET420-Lexikon

Langzug

Kurzzug + Kurzzug + Kurzzug

Ein Langzug ist die grösstmögliche Zugkonfiguration im S-Bahnverkehr. Mit drei zusammengekuppelten Einheiten hat ein Langzug eine Gesamtlänge von 202 Metern und eine Fahrgastkapazität von bis zu 1200 Personen. Die Bezeichnung Langzug wurde mit dem Erscheinen der ET420 in den S-Bahnetzen eingeführt. Die ET420 wurden so konzipiert, dass mit dem geringstmöglichen Aufwand zu bestimmten Verkehrslagen bis zu drei ET420/421-Einheiten zusammengekuppelt werden können. Mit Hilfe der Scharfenbergkupplung können nach belieben Zugverbände gebildet oder aufgelöst werden.

Langzüge können oftmals nicht im gesamten S-Bahnnetz eingesetzt werden, da es z.T. Haltepunkte mit zu kurzen Bahnsteiglängen gibt. Das ist vorallem im Grossraum München öfters der Fall. Dafür kommen Langzüge, dort wo die Vorraussetzungen dafür gegeben sind, im MVV-Gebiet recht oft zum Zuge. Auf der Flughafenbahn S8 werden von frühmorgens bis spätabends fast ausschliesslich Langzüge eingesetzt.

In Stuttgart und Frankfurt kommen dagegen die Langzüge nur kurzzeitig zu den Hauptverkehrszeiten morgens und am späten Nachmittag zum Einsatz. Die Frankfurter S-Bahn musste zu den Zeiten als bei vielen ET420 die nötiggewordenen Rahmensanierungen anstanden gänzlich auf den Einsatz von Langzügen verzichten, da die entstandene Fahrzeugknappheit dies nicht mehr zuliess.

Langzug

Vergleich mit:
Kurzzug
Vollzug

(dm)
2002